Frauen-Bezirksliga: VfL SF Böddenstedt - SV Lemgow-D. 3:1

Mit einem nie gefährdeten 3:1 Heimsieg gegen den Abstiegsbedrohten SV Lemgow-Dangenstorf halten die VfL-Frauen weiter Kontakt zur Spitzengruppe der Liga. Durch die Punkteteilungen des TSV Stelle, der SG Eldingen und der Eintracht aus Lüneburg konnten die gelb-schwarzen den Abstand zur Tabellenspitze auf nur 2 Punkte verkürzen, bevor es am nächsten Spieltag zum Duell mit der Eintracht aus Elbmarsch (2., punktgleich mit Stelle) kommt.

Vom Anstoß weg konnten die Böddenstedterinnen die Gäste überrumpeln und sich gleich mit Tor durchkombinieren - der Schuss konnte allerdings von der Gästetorfrau kombiniert werden. Die Gastgeber erspielten sich zu Beginn leichte Vorteile in der Partie, jubeln durften aber zunächst die Gäste: nach einem Freistoß von der Mittellinie konnte der Ball nicht konsequent geklärt werden und wurde so aus der 2. Reihe im Tor der Böddenstedterinnen untergebracht - 0:1 aus Sicht der gelb-schwarzen nach nur acht gespielten Minuten, was den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf stellte. Danach gab es mehrere kleine Möglichkeiten für die Gastgeber, die allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. In der 23. Minute konnte eine Gästeverteidigerin den Ball im eigenen Strafraum nur mit der Hand erreichen - Strafstoß für die Böddenstedterinnen, der dann auch durch Doreen Drafz zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Mit diesem Ergebnise ging es dann auch in die Pause.

Für den zweiten Durchgang nahmen sich die gelb-schwarzen vor, mehr Druck aufs Tor auszüben und schnell nachzulegen, den ein Punkt war angesichts des Spiels viel zu wenig. Nach einem tollen Solo von Manuela Jekel, die allen davonsprintete und die Abwehr gekonnte austrickste, konnte die mitgelaufenen Korinna Niemann zur 2:1 Führung vollstrecken. Weitere Torchancen wurden dann leider noch fahrlässig vergeben, bevor Sabine Kutzner mit ihrem Treffer zum 3:1 "den Sack zumachte" und den restlichen Angriffsbemühungen der Gäste ein Ende setzte.

Am Ende ein in der Höhe zu niedriger Sieg für die Böddenstedterinnen, die dank der drei Punkte am Spitzentrio der Liga dran bleiben und am nächsten Spieltag sogar weiter aufschließen können. Durch den anhaltenten Platzregen, der kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit einsetzte, wurde der B-Platz in Böddenstedt leider fast unbespielbar - die Pfützen und der Matsch machten ein vernünftiges Fußball stellenweise leider unmöglich.

VfL: Katharina Schöbel - Annika Ernst, Marie Meißner, Denise Höber, Franziska Ernst - Jessica Hilmer, Manuela Jekel, Doreen Drafz, Rita Schumann - Sabine Kutzner, Korinna Niemann (85. Miriam Girke)

Tore: 0:1 8. Minute, 1:1 Doreen Drafz (23, Handelfmeter), 2:1 Korinna Niemann (60.), 3:1 Sabine Kutzner (75.)

Zusätzliche Informationen